Bürger helfen Bürgern

Der Verein

Was bietet der Verein?

Mitglied werden

Ich möchte auch helfen!

Hier Hilfe anfordern

Startseite Neuigkeiten Fragen und Antworten Nützliches Impressum Kontakt Datenschutzordnung

Maßnahmenkatalog

Coronavirus: Maßnahmenkatalog der Gemeinde Bisingen

Inkrafttreten: ab 17.03.2020

Dauer: bis vorläufig 20.04.2020 (nach Ostern)

Notfallbetreuung in Kindertageseinrichtungen und Schulen
Die Landesregierung hat am Freitag beschlossen, ab Dienstag, den 17.03.2020, landesweit alle Schulen, Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflegeeinrichtungen bis einschließlich Ende der Osterferien zu schließen. An Kitas und Schulen in Bisingen wird eine Notfallbetreuung für Kinder von Beschäftigten in kritischen Infrastrukturen eingerichtet.

Wenn beide Erziehungsberechtigten bzw. Alleinerziehende in Berufen der kritischen Infrastruktur tätig sind, kann die Notfallbetreuung an Kitas und Schulen (Klassen 1 bis 6) genutzt werden.

Als kritische Infrastruktur gelten beispielsweiseGesundheitsvorsorge:
medizinisches Personal, Pflegepersonal, medizinische Produktion, Apotheken

Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung:
Feuerwehr, Rettungsdienste, Katastrophenschutz, Polizei

öffentliche Infrastruktur:
Telekommunikation, Energie, Wasser, Bus und Bahn (ÖPNV), Entsorgung, Verwaltung

Lebensmittelbranche: ausgenommen sämtliche Gastronomie

Die betroffenen Eltern sollen sich direkt mit der Leitung der Kindertageseinrichtung oder Schule, in die ihr Kind geht, in Verbindung setzen. Ein entsprechender Antrag für die Kitas muss bis 17.03.2020 abgegeben werden. Eine Arbeitgeberbescheinigung muss bis 20.03.2020 vorliegen. Der Antrag steht als Download unter www.gemeinde-bisingen.de zur Verfügung.

Für nicht betreute Kinder werden für den Zeitraum der Schließung keine Kindergartengebühren und kein Essensgeld berechnet.

Schließung aller öffentlichen Einrichtungen (außer Rathaus)
Den Beschluss des Landes, Schulen und Kindergärten ab Dienstag zu schließen, setzt die Gemeinde Bisingen entsprechend auch bei ihren Einrichtungen um.

Folgende öffentliche Einrichtungen sind ab Dienstag vorläufig bis zum 20.04.2020 geschlossen: Turn- und Festhallen

- Hallenbad

- Bücherei

- Museum KZ Bisingen

- Ortsverwaltungen

- Jugendhäuser

- VHS

- Bauhof u. Kläranlage (Betrieb läuft weiter)

…Die darin stattfindenden Veranstaltungen fallen aus.

Rathaus bleibt in Teilen geöffnet
Das Rathaus (= kritische Infrastruktur) bleibt vorerst in Teilen geöffnet. Allerdings werden die persönlichen Kontakte auf ein notwendiges Minimum reduziert. Dies bedeutet: Das Bürgerbüro ist nur mit 1 Person besetzt.

Das Standesamt ist nur telefonisch erreichbar oder nach Terminvereinbarung.

Zentrale Anlaufstelle im Foyer wird eingerichtet.

Darüber hinaus bitten wir die Bevölkerung inständig sämtliche Angelegenheiten telefonisch mit dem jeweiligen Sachbearbeiter zu klären und auf nicht notwendige Anfragen bis vorläufig 20.04.2020 zu verzichten.

Alle öffentlichen Veranstaltungen werden untersagt
Wegen der rasanten Ausbreitung des Coronavirus, entsprechend den Empfehlungen des Landkreises vom Freitag (13.03.2020) und auf Grundlage des Infektionsschutzgesetzes hat die Gemeinde am Montag, den 16.03.2020, eine Allgemeinverfügung erlassen, die bis vorläufig 20.04.2020 die Durchführung von allen öffentlichen Veranstaltungen unabhängig von der Teilnehmerzahl untersagt.

Dies betrifft unter anderem auch Vereinsveranstaltungen wie Jahreshauptversammlungen, Probe- und Trainingseinheiten in geschlossenen Räumen.

Anzeigepflicht für sonstige Veranstaltungen
Für sonstige Veranstaltungen hat die Gemeinde Bisingen eine Allgemeinverfügung zur Meldepflicht von Veranstaltungen und Ansammlungen von Menschen anlässlich der Atemwegserkrankung Coronavirus (SARS-CoV-2) erlassen. Die Allgemeinverfügung gilt vorerst bis 20.04.2020.

Alle Veranstalter müssen aufgrund der Allgemeinverfügung ein Formular für jede Veranstaltung im Gemeindegebiet einreichen. Ob Veranstaltungen mit oder ohne Auflagen oder auch gar nicht stattfinden können, wird dann aufgrund der Angaben und eines Kriterienkatalogs für Veranstaltungen geprüft. Veranstalter wenden sich bei Fragen bitte an michael.breimesser@bisingen.de.

FleckaHopser (Bürgerauto) und Notfall-Einkaufsversorgung
Die Personenbeförderung mit dem FleckaHopser wird ab sofort, zunächst bis 20.04.2020, eingestellt. Die bereits gebuchten Fahrten in der Kalenderwoche 12 werden noch durchgeführt. Diese Maßnahme dient dem Schutz der Fahrgäste wie den überwiegend älteren Fahrern.

Allerdings ist in Rücksprache mit dem Verein Bürger helfen Bürgern eine sog. "Notfall-Einkaufsversorgung" zunächst für Personen ab dem 80. Lebensjahr angedacht. Wenn sich genügend Fahrer/innen finden, wird diese eingerichtet. Wir halten Sie dbzgl. auf dem Laufenden.

Jetzt besonders wichtig: Nachbarschaftshilfe!
Gerade jetzt sind Menschen auf die Hilfe ihrer Mitmenschen angewiesen. Das Sozialministerium Baden-Württemberg gibt Tipps, wie Sie vor Ort einfach Hilfe für besonders betroffene Personen oder auch für sich selbst organisieren können.

Quelle und weitere Informationen: Sozialministerium Baden-Württemberg


Darüber hinaus lege ich Ihnen auch ans Herz größerer Privatveranstaltungen vor allem in geschlossenen Räumen zu meiden.

Grundsätzlich gilt: Nur noch das unternehmen, was unbedingt notwendig ist. Ziehen Sie sich in den kommenden Wochen zurück.

Die Verwaltung steht in ständigem Kontakt mit den Experten des Landkreises, beobachtet die Situation ganz genau und kommuniziert neue Gegebenheiten so schnell wie möglich.



Zugleich bitte ich Sie die Hinweise des Gesundheitsamtes sowie der staatlichen Behörden zu beachten. Auf der Homepage des Landkreises ( www.zollernalbkreis.de), des Robert-Koch-Instituts (www.rki.de) und der Gemeindehomepage (www.gemeinde-bisingen.de) können Sie sich über den jeweils aktuellen Sachstand informieren.

Weiterhin gilt: Wer grundsätzliche Erkältungssymptome bei sich beobachtet sollte sich zunächst bei seinem Hausarzt oder beim ärztlichen Bereitschaftsdienst unter der Telefonnummer 116-117 melden.

Der Zollernalbkreis hat darüber hinaus ein Bürgertelefon für Fragen zum Coronavirus unter der Rufnummer 07433/92-1111 eingerichtet. Dieses ist wochentags von 9.00 bis 16.00 Uhr und am Wochenende zwischen 10.00 und 15.00 Uhr zu erreichen.



Bleiben Sie gesund!

Ihr

Roman Waizenegger